Hundetrainerin & Sachverständige LHundG NRW
Geprüft gemäß §11 Abs. 1 Nr. 8f) Tierschutzgesetz

Trainingsregeln


Teilnahmebedingungen für das Gruppentraining:


  • bei Teilnahme am Gruppentraining bitten wir euch, das Online-Anmeldeformular zur ersten Trainingsstunde auszufüllen
  • Hunde, die am Gruppentraining teilnehmen, müssen einen gültigen Impfschutz vorweisen
  • Hunde, die am Gruppentraining teilnehmen, müssen eine gültige Haftpflichtversicherung nachweisen
  • Hunde, die am Gruppentraining teilnehmen, dürfen keine ansteckenden Krankheiten haben
  • Hunde, die am Gruppentraining teilnehmen, müssen in einer körperlich gesunden Verfassung sein
  • das Gruppentraining findet nicht statt wenn:  
    - Temperaturen über 25 – 30°C angesagt sind  
    - bei starkem, anhaltenden Regen  
    - wenn Unwetterwarnungen für die Trainingszeit bestehen  
    - wenn sich für den Trainingsmonat weniger als 3 Teilnehmer angemeldet haben
  • die Trainingsgebühren entnehmen Sie bitte unserer Homepage
  • wird ein Training von der Hundeschule abgesagt, erfolgt bei weniger als 4 Trainingsstunden im laufenden Monat entweder ein Ersatztermin oder eine Kostenerstattung
  • die Trainingsgebühr ist entweder am 1. Samstag des Monats in bar oder per EC Karte vor Ort oder bis zum 1. Samstag im Monat per Überweisung zu zahlen
  • während der Trainingszeit sollte nicht geraucht werden
  • während der Trainingszeit sollte nicht telefoniert werden
  • die Hunde müssen so geführt werden wie es das Landeshundegesetz vorsieht
  • die Hunde werden nur an Halsbändern, Leinen oder Geschirren geführt, welche vom Tierschutzgesetz zulässig sind
  • kann der Hundebesitzer einmal nicht am Training teilnehmen, bitte wir um rechtzeitige Absage mindestens 24 Stunden vor dem Training
  • zu den Trainingsstunden sollten jeder Hundebesitzer für Trinkmöglichkeiten für seinen Hund sorgen
  • für das Mitbringen von Trainingshilfen wie z.B. Schleppleinen, Leckerchen, Spielzeug, 2 Meter Leinen, etc ist jeder Hundebesitzer selbst verantwortlich
  • im Freilauf ist jeder Hundebesitzer dafür verantwortlich, dass der eigene Hund so geführt wird, dass er im Falle eines Fehlverhaltens jederzeit kontrolliert werden kann

                       Teilnahmebedingungen für den Agility-Kurs:

  • der Agility Kurs ist keine Vorbereitung auf ein Agility Turnier, sondern ist ein Kurs zur positiven Beschäftigung und Bewegung für uns und unseren Hund

  • Spaß für Hund & Besitzer steht hier im Vordergrund
  • bitte bringen Sie besondere, kleine Leckerchen und/oder ein besonderes Spielzeug Ihres Hundes mit
  • bitte lassen Sie Ihren Hund vor Teilnahme am Agility vom Tierarzt untersuchen
  • sollte ihr Hund eine Erkrankung (spez. am Bewegungsapparat ) haben, teilen Sie dies bitte unverzüglich der Trainerin mit
  • Hunde die sich noch im Wachstum befinden, dürfen keine hohen Sprünge, hohe Hürden oder andere Gelenk-belastende Hindernisse passieren
  • Hunde müssen erst an stärkere Belastungen sowie intensivere Kondition gewöhnt werden – d.h. lieber eine Pause zu viel im Training als zu wenig !!
  • der Kurs beginnt mit einem entspannten Freilauf für die Hunde, anschließend mit dem Aufwärmen unserer Hunde sowie der Erklärung der einzelnen Hindernisse
  • bevor die Hunde über die Hindernisse geschickt werden, werden sie in Ruhe mit diesen bekannt gemacht
  • der Parcours wird erst zum gesamten Durchlauf frei gegeben, wenn die Hunde & ihre Besitzer soweit sind – dies kann ggf. nicht in der ersten Stunde erfolgen!
  • Hunde, die am Agility teilnehmen, müssen einen gültigen Impfschutz vorweisen
  • Hunde, die am Agility teilnehmen, müssen eine gültige Haftpflichtversicherung nachweisen
  • die Hundeschule Simone Kühl übernimmt keine Verantwortung für beim Training anfallende Verletzungen und kann hierfür nicht haftbar gemacht werden
  • Hunde, die am Agility teilnehmen, dürfen keine ansteckenden Krankheiten haben
  • Hunde, die am Agility teilnehmen, müssen bei jedem Training in einer körperlich gesunden Verfassung sein
  • der Agility-Kurs findet nicht statt wenn:
    - Temperaturen über 25 – 30°C angesagt sind
    - bei starkem, anhaltenden Regen
    - wenn Unwetterwarnungen für die Trainingszeit bestehen
    - wenn sich für den Trainingsmonat weniger als 3 Teilnehmer angemeldet haben
  • die Trainingsgebühren entnehmen Sie bitte unserer Homepage
  • wird ein Training von der Hundeschule abgesagt, erfolgt bei weniger als 4 Trainingsstunden im laufenden Monat entweder ein Ersatztermin oder eine Kostenerstattung
  • die Trainingsgebühr ist entweder am 1. Samstag/Mittwoch des Monats in bar oder bis zum 1. Samstag/Mittwoch im Monat per Überweisung zu zahlen
  • während der Trainingszeit darf nicht geraucht werden
  • während der Trainingszeit darf nicht telefoniert werden
  • die Hunde müssen so geführt werden wie es das Landeshundegesetz vorsieht
  • die Hunde werden nur an Halsbändern, Leinen oder Geschirren geführt, welche vom Tierschutzgesetz zulässig sind
  • kann der Hundebesitzer einmal nicht am Training teilnehmen, bitte wir um rechtzeitige Absage mindestens 24 Stunden vor dem Training
  • zu den Trainingsstunden sollten jeder Hundebesitzer für Trinkmöglichkeiten für seinen Hund sorgen
  • für das Mitbringen von Trainingshilfen wie z.B. Schleppleinen, Leckerchen, Spielzeug, 2 Meter Leinen, etc ist jeder Hundebesitzer selbst verantwortlich
  • im Freilauf ist jeder Hundebesitzer dafür verantwortlich, dass der eigene Hund so geführt wird, dass er im Falle eines Fehlverhaltens jederzeit kontrolliert werden kann



    Ich bitte um Verständnis und freue mich auf die nächsten Trainingsstunden.

    Grüße
    Simone Kühl 



Teilnahmebedingungen Gruppentraining
Teilnahmebedingungen.pdf (48.8KB)
Teilnahmebedingungen Gruppentraining
Teilnahmebedingungen.pdf (48.8KB)
Teilnahmebedingungen Fun-Agility
teilnahmeagility.pdf (52.8KB)
Teilnahmebedingungen Fun-Agility
teilnahmeagility.pdf (52.8KB)